Akku-Rasenmäher Test Vergleich

Ein Akku-Rasenmäher Test bietet eine gute Orientierung bei der Suche nach einem neuen Akkurasenmäher. Die Weiterentwicklung der Akku-Technologie macht es möglich auch leistungsstarke Akkurasenmäher ohne Kabel im Garten zu betreiben. In einem Akku-Rasenmäher Test wird deutlich, dass Akku-Rasenmäher deutlich leiser laufen im Vergleich zu kabellosen Benzin-Varianten und die Umwelt nicht mit Abgasen belasten. Um in einem Akkurasenmäher Test Vergleich die notwendige Power für einen guten Rasenschnitt zu entwickeln, sind die meisten Akkumäher mit einer Akkuspannung von ca. 36 bis 40 Volt ausgestattet. Die verwendeten Akkus sind teilweise auch für andere Akku-Gartengeräte desselben Herstellers verwendbar. Für die Auswahl seines besten Akkurasenmäher Favoritens, können die untenstehende Punkte eine erste Orientierung bieten.

  • Akku-Rasenmäher Testsieger der Stiftung Warentest oder anderer Haus- oder Gartenmagazine
  • Gut bewertete und beliebte Akku-Rasenmäher im Online-Handel
  • Akku-Rasenmäher Laufzeit und Akku Ladezeit, sowie Akku-Leistung
  • Eigenschaften des Akkurasenmähers: Schnittbreite, Räder mit Antrieb, Schnitthöhe
  • Akk Rasenmäher Funktionen: Mähen, Mulchen, Auffangen im Grasfangkorb
  • Herstellerwahl z.B. Bosch, Wolf, Einhell, Makita, Gardena, Ryobi, Greenworks, Black&Decker
  • Akku-Rasenmäher Testberichte, Meinungen oder Erfahrungen anderer Käufer

Akku-Rasenmäher: Auswahl beliebter Akkumäher

Akku-Rasenmäher Test Recherche – Vorstellung: Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 32 LI High Power mit Akku

Angebot
Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 32 LI High Power mit Akku

  • Marke: Bosch
  • Schnittbreite: 32 cm
  • verfügbare Farben / Designs: grün/schwarz
  • Lieferumfang: Rasenmäher, Akku, Ladegerät, Grasfangbox
  • Es wurde kein Akku-Rasenmäher Test im Internet zu diesem Artikel gefunden
  • Maße: ca 60,3 x 39,6 x 36,3 cm
  • Gewicht: ca 10 Kg

Der Akku-Rasenmäher Rotak 32 LI High Power ist ein akkubetriebener Rasenmäher, der mit einer dreistufigen Schnitthöheneinstellung ausgestattet ist. Dadurch lassen sich die gehärteten Stahlmesser, je nach Bedarf, auf eine Schnitthöhe zwischen 30, 45 und 60 mm einstellen. Der Betrieb läuft über einen integrierten Akku, der entweder mit 2,0 Ah oder 2,6 Ah geliefert werden kann. Ein Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Die rückseitig angebrachte Grasfangbox hat ein Volumen von 31 l und kann bei Bedarf mit einem Handgriff abgenommen und entleert werden.

Einschätzung

Bosch scheint mit dem Akku-Rasenmäher „Rotak 32 LI High Power“ einen hochwertigen Gartenhelfer auf den Markt gebracht zu haben, der allerdings mit einem Gesamtpreis von rund 360 € auch nicht ganz preiswert ist. Die Verarbeitung hinterlässt auf Produktbildern einen guten Eindruck, wie es für ein Markenprodukt zu erwarten ist. Die gehärteten Stahlmesser sollten langfristig für einen sauberen Schnitt sorgen. Durch die einstellbare Schnitthöhe kann der Rasenmäher in drei Stufen individuell auf die gewünschte Länge gebracht werden. Die Grasfangbox ist mit einem Volumen von 31 l vergleichsweise geräumig und sollte auch in größeren Gärten ausreichend sein.

Die Kundenbewertungen zum Bosch Akku-Rasenmäher fallen überwiegend positiv aus. Sowohl der leistungsstarke Akku als auch die robusten Schneidmesser schneiden hier gut ab. Gelegentlich wird davon berichtet, dass die Grasfangbox nicht sauber mit dem Akku-Rasenmäher abschließen soll. Hier würde sich das gemähte Gras auf dem Rasen verteilen.

Akku-Rasenmäher Test Recherche – Vorstellung: Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 36 Li Kit Power X-Change

Angebot
Akku-Rasenmäher Testbericht
45 Bewertungen
Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 36 Li Kit Power X-Change

  • Marke: Einhell
  • Material: Kunststoff
  • 36 cm Schnittbreite
  • verfügbare Farben / Designs: rot/schwarz
  • Lieferumfang: Rasenmäher, 2 x 3,0 Ah Akku, Ladegerät, Grasfangbox, Mulchkit optional
  • Im Akku-Rasenmäher Test u.a. bei ETM Testmagazin 6/2016 (27.5.16, 7 Produkte)
  • Maße: ca 76,5 x 49 x 37 cm
  • Gewicht: ca 17 Kg

Mit seinen beiden 3,0 Ah-Polymer-Akkus und dem integrierten Leistungssystem ist der Akku-Rasenmäher „GE-CM 36 Li“ von Einhell zumindest auf dem Papier ein wahres Kraftpaket. Die Schneidmesser lassen sich in 6 Stufen in der Höhe verstellen. Sie erreichen eine Schnittbreite von 36 cm und eignen sich in Kombination mit dem Elektromotor laut Einhell für eine Rasenfläche von bis zu 300 m².

Mit dem austauschbaren Akku lassen sich bei Bedarf weitere Geräte von Einhell mit Strom versorgen. Der Führungsholm ist dreistufig höhenverstellbar und kann so an die Körpergröße angepasst werden. Gegen Aufpreis kann der Akku-Rasenmäher von Einhell mit einem zusätzlichen Mulchkit ausgestattet werden. Die großflächigen Räder sollen vergleichsweise rasenschonend sein.

Einschätzung

Der Einhell Akku-Rasenmäher gehört mit seinen beiden 3,0-Ah-Akkus zu den leistungsstärkeren Rasenmähern im Vergleich. Die breiten Schneidmesser aus Edelstahl sollen mit ihren verstellbaren Schnitthöhe für ein sauberes Ergebnis auf allen Rasenflächen sorgen. Die großen Räder schonen dabei die Rasenfläche, da sie das Gewicht des Akkurasenmähers großflächig verteilen.

Akku-Rasenmäher Test Recherche – Vorstellung: WOLF-Garten 72V LI-ION POWER 37 Akku-Rasenmäher

Angebot
Akku-Rasenmäher Vergleich
13 Bewertungen
WOLF-Garten 72V LI-ION POWER 37 Akku-Rasenmäher

  • Marke: Wolf-Garten
  • Material: Kunststoff
  • Schnittbreite: 37 cm
  • 6-fach zentrale Schnitthöheneinstellung: 25-75 mm
  • 3-in-1 Funktion: Cut, Collect und Mulch
  • Lieferumfang: Rasenmäher, Akku, Ladegerät, Grasfangbox, Mulchkit optional
  • Kein Akku-Rasenmäher Test konnte ermittelt werden
  • Maße: ca 139 x 40 x 111 cm
  • Gewicht: ca 17 Kg

Der Akku-Rasenmäher „72V LI-ION POWER 37“ von Wolf-Garten ist ein akkubetriebener Rasenmäher, der sowohl zum Schneiden als auch zum Mulchen von Rasenflächen geeignet ist. Die Schnitthöhe lässt sich in sechs Stufen zwischen 25 und 75 mm einstellen. Mit einer Schnittbreite von 37 cm sind die Messer vergleichsweise breit. Sie schaffen in Kombination mit dem leistungsstarken Elektromotor eine Rasenfläche von maximal 500 m² mit einer Ladung. Der Fangkorb ist mit 40l relativ groß ausgelegt. Er lässt sich mit einer Hand entfernen und entleeren. Durch einen Hebel kann der Akku-Rasenmäher einfach zwischen Schneiden und Mulchen umgestellt werden.

Einschätzung

Der Wolf Akku-Rasenmäher hinterlässt auf Produktbildern einen positiven Eindruck. Dieser kommt zum einen durch seinen leistungsstarken Motor, zum anderen auch durch seine unkomplizierte Bedienung zustande. Mit dem schnellen Umschalten zwischen Schneiden und Mulchen kann die Rasenfläche in einem Arbeitsgang vollständig bearbeitet werden. Der leistungsstarke Elektromotor reicht aus, um auch größere Rasenflächen zu bearbeiten.

Akku-Rasenmäher Test Recherche – Vorstellung: Black+Decker Autosense 3-in-1 Akku-Rasenmäher

Angebot
Akku-Rasenmäher
32 Bewertungen
Black+Decker Autosense 3-in-1 Akku-Rasenmäher

  • Marke: Black + Decker
  • 48 cm Schnittbreite
  • Lieferumfang: Rasenmäher, 2 Akkus, Grasfangbox, 90-Min Schnellladegerät, Sicherheitsschlüssel, Mulcheinsatz, Aufsatz für Seitenentleerung
  • In einem Akku-Rasenmäher Test u.a. bei Selber Machen 6/2016
  • Maße: ca 55 x 42 x 89 cm
  • Gewicht: ca 20 Kg

Der Akku-Rasenmäher CLMA4820L2 von Black + Decker ist ein akkubetriebener Rasenmäher, der mit einer siebenfachen Schnitthöhenverstellung sowie einer automatischen Drehzahlanpassung für unterschiedliche Grashöhen und -stärken ausgestattet ist. Die beiden 36V-Akkus erreichen laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu 40 Minuten. Durch sie kann der Akkurasenmäher eine Rasenfläche von maximal 600 m² Eine eingebaute Drehzahlanpassung soll die Motorleistung dabei bestmöglich an das Gelände anpassen.

Einschätzung

Mit der Drehzahlanpassung sowie der Schnitthöhenverstellung sorgt der Black+Decker Akku-Rasenmäher CLMA4820L2 auf dem Papier für eine unkomplizierte und schnelle Arbeitsweise, die sich an die jeweilige Rasenfläche anpassen lässt. Der Fangkorb ist mit einem Volumen von 50 Litern ausreichend um auch größere Rasenmengen aufzunehmen. Nach Gebrauch lässt sich der Akkurasenmäher zusammenklappen, wodurch er vergleichsweise platzsparend gelagert werden kann

Weitere Akku-Rasenmäher kurz vorgestellt:

Akku-Rasenmäher Testbericht
16 Bewertungen
Greenworks Tools 40V Akku-Rasenmäher

  • 40 cm Schnittbreite, 5-Positionen Höhenverstellung, Kabelloses Mähen
  • Kraftvolle 40V, Ohne Akku und Lader, Lithium-Ionen Akku separat erhältlich
  • Im Akku-Rasenmäher Test u.a bei Heimwerker Praxis 2/2014 (21.2.14, 2 Produkte)

Angebot
akkurasenmäher kaufen
19 Bewertungen
Makita Akku-Rasenmäher, DLM431Z

  • Für kleine bis mittlere Rasenflächen, Füllstandsanzeige Grasfangsack
  • 2x18 V Akku Antrieb, Akku und Ladegerät nicht im Lieferumfang enthalten
  • Es wurde kein Akkurasenmäher Test im Internet zu diesem Artikel gefunden

Ryobi Akku-Rasenmäher RLM18X40H240 36 V

  • Schnittbreite: 40 cm, inkl. Mulchkeil, 50L Grasfangsack
  • 36 V, 4 Ah, Akku und Ladegerät dabei, auch ohne erhältlich
  • Im Akku-Rasenmäher Test u.a. bei Selbst ist der Mann 2/2015 (13.2.15, 10 Produkte)

Die oben ersichtlichen Produkte sind beim Amazon Versand bei Kunden beliebt und in zufälliger Reihenfolge dargestellt. Anhand der dargestellten Preise bekommen Sie ein Gefühl, wie viel Geld für einen Akku-Rasenmäher ausgegeben werden muss und die Kundenbewertungen in Form von gelben Sternen zeigen, wie zufrieden Kunden auf einer Skala von eins bis fünf mit dem Akkumäher sind.

Zusätzlich sollte man auch immer die Kundenrezensionen in o.g. Shop lesen, wo sich meist gute Erfahrungen aus dem Praxiseinsatz nachlesen lassen. Nimmt man den Preis, die Bewertung, Rezension und die offizielle Produktbeschreibung zusammen, bekommt man einen sehr guten Überblick über das Angebot an Akku-Rasenmähern.

Akku-Rasenmäher: Was für Funktionen bieten die Akkumäher?

Grundsätzlich bietet ein Akku-Rasenmäher in einem Test die gleichen Funktionen wie Elektro- oder Benzinmäher. Dazu gehören je nach Ausstattung die Mähfunktion, eine Mulchfunktion, die Auffangfunktion oder Akkurasenmäher mit Radantrieb

  • Unter der Mähfunktion versteht man das einfache Rasenschneiden, was jeder Akkumäher bieten sollte.
  • Bei der Mulchfunktion wird der Rasenschnitt so klein gehäckselt, dass er hinten als Auswurf wieder auf den Rasen verteilt wird und als Dünger dient.
  • Mit der Auffangfunktion wird das Gras in einen Auffangkorb transportiert und kann auf diese Weise einfach zum Beispiel in den Komposthaufen oder Biotonne entsorgt werden.
  • Ein Radantrieb ermöglicht das Mähen ohne großen Aufwand, was gerade bei hügeligen oder Rasenflächen mit Steigung eine wertvolle Unterstützung sein kann.

Die Akkus bei Akku-Rasenmähern

Einhell-Akku-Rasenmäher-Wechsel-des-Akkus
Einhell Akku-Rasenmäher: Wechsel des Akkus

Das Herzstück bei Akkurasenmähern im Vergleich sind die Akkus. Die immer häufig verwendeten Lithium Ionen Akkus bieten den Vorteil, dass diese leicht und langlebig sind. Die Hersteller werben auch mit keinem Memory-Effekt mehr. Um entsprechende Leistungen auch bei feuchtem oder hohen Gras zu erreichen, haben die meisten Akku-Rasenmäher eine Spannung von ca. 36 Volt. Ein Akkurasenmäher Test im Internet zeigt, dass die Akkus in der Regel leicht entnehmbar sind und in einem Ladegerät an einer Steckdose geladen werden können.

Bei einigen Herstellern sind auch zum Beispiel zwei 18 V Akkus miteinander kombinierbar, um die gewünschte Spannung zu erreichen. Dies ist immer dann gut, wenn man bereits einen Akku eines bestimmten Herstellers besitzt und diesen dann auch verwenden möchte. Die Aufladezeit im Akku-Rasenmäher Vergleich sind unterschiedlich. So reichen diese von ca. 2 Stunden bis 4 Stunden. Abhängig von der Akkukapazität ergibt sich die Akkulaufzeit. Diese ist von den Herstellern in den Produktbeschreibungen zu finden.

Akku-Rasenmäher Einsatzgebiete & Vorteile

In einem Akku-Rasenmäher Test im Internet überzeugen die Mäher durch Ihre Leichtigkeit und einfache Anwendung. Der größte Vorteil ist jedoch das Mähen ohne ein störendes Kabel und damit auch unabhängig von Benzin oder einer Steckdose in der Nähe. Die Größe der Rasenfläche sind ein wichtiges Auswahlkriterium für einen Akkurasenmäher im Vergleich. Die Laufzeit sollte sollte so gewählt werden, dass auch die vorhandene Rasenfläche nach Möglichkeit in einem Durchgang gemäht werden kann und nicht nachgeladen werden muss.

Gut zu wissen: Alternativ kann auch ein Zweitakku hinzugezogen werden, welcher dann die Laufzeit verdoppelt.

Auch in der Nachbarschaft wird man einen Akku-Rasenmäher Test Sieger kaum noch bemerken, denn dieser läuft meit leiser als andere Antriebsarten.

Sicherheit bei Akkurasenmähern

Wie bei anderen Rasenmähern auch, verfügen in einem Akku-Rasenmäher Vergleich die Modelle über Sicherheitsfunktionen, um den Anwender zu schützen. Das häufig vorkommende Zertrennen des Stromkabels durch das Schnittmesser ist bei einem Akku-Rasenmäher Test aufgrund seiner Antriebsart schon einmal ausgeschlossen. Die anderen Sicherheitsfunktionen sind vielen bestimmt auch bekannt. So gibt es für die Bedienung am Führungsholm einen Bügel, der beim Mähen gleichzeitig gehalten werden muss, damit der Motor und damit das Messer laufen. Wenn der Sicherheitsbügel losgelassen wird muss das Messer sofort stoppen.

Akkurasenmäher Pflege

Für eine lange Freude am eigenen Akkurasenmäher sollte das Gartengerät auch entsprechend gepflegt werden. Akku-Rasenmäher sind im Vergleich generell sehr wartungsarm, da im Gegensatz zum Benziner keine Verschleißteile wie Zündkerzen vorhanden sind oder andere Flüssigkeiten nachgefüllt werden müssen. Dennoch sollte man versuchen nach jedem Mähvorgang Grasreste am Messer mit einer leichten Drahtbürste zu entfernen, damit diese nicht fest trocknen und zu Behinderungen beim Mähen führen.

Einhell-Beispiel-Ladegerät
Beispiel Ladegerät

Die Rasenmäher Akkus sollte am besten drinnen und bei Zimmertemperatur gegen Witterungseinflüssen geschützt aufbewahrt werden. Das Messer sollte einmal jährlich überprüft werden, damit man immer ein optimales Schnittergebnis erzielt. Ein Nachschärfen ist mit entsprechenden Hilfsmitteln auch beim Akkumäher möglich. In einem Akku-Rasenmäher Test im Internet ist das Gehäuse am besten mit einem feuchten Tuch gereinigt.

Akku-Rasenmäher kaufen: Was sollte man beim Akkumäher kaufen beachten?

Wer einen Akkurasenmäher kaufen will, kann in einem Akku Rasenmäher Testbericht viel über diese Art von Rasenmähern nachlesen. Ein Akku-Rasenmäher Vergleichstest kann dabei wertvolle Informationen liefern. Denken Sie vor dem Kauf genau über die folgenden Punkte nach und finden Sie Ihren eigenen Akku-Rasenmäher Favoriten:

Größe Ihrer Rasenfläche für Akku-Laufzeit und Schnittbreite

Vor einem Akkurasenmäher Kauf, sollte man die Größe seines Rasens genau kennen, um die richtige Auswahl nach der Akku-Laufzeit und Schnittbreite zu treffen.Es nützt nichts, wenn der Akku im Laufe des Mähvorgangs schlapp macht und man dann wieder nachladen muss. Ein Akku-Rasenmäher Vergleich verdeutlicht, dass die Schnittbreiten bei ca. 30 cm bis hin zu 50 cm reichen. Je breiter, desto schneller ist der Mähvorgang erledigt. Einen Anhaltspunkt bieten die Quadratmeter des Gartens: Bei ca. 50 Quadratmeter ist eine Schnittbreite con ca. 30 cm zu empfehlen, bei bis ca. 100 Quadratmeter sollten es mehr sein.

Lautstärke

Auch wenn Akkurasenmäher mit zu den leisesten Mähern (im Vergleich mit Benzin) gehören, kann man die Angaben der Hersteller mit einandner vergleichen. Gerade in eng bebauten Gebieten, wo Garten an Garten grenzt, kann dies Ärger mit dem Nachbarn sparen. Die Angaben erfolgen in Dezibel (db).

Verstellbarkeit der Schnitthöhe

Die Schnitthöhenverstellung bei Akkurasenmähern im Vergleich wird von vielen als nicht so wichtig empfunden und einmal eingestellt, bleibt diese über den gesamten Lebenszyklus des Akkumähers gleich eingestellt. Wer seinen Rasen allerdings intensiver pflegt, findet in der Schnitthöhenverstellung eine Möglichkeit, den Rasen im Sommer bei Trockenheit nicht zu kurz zu schneiden. Unterschiede sind in einem Akku-Rasenmäher Test bei den Einstellungmöglichkeiten aufgefallen: Von dreifach bis sechsfach ist alles enthalten.

Größe des Auffangkorbes

Die meisten Akku-Rasenmäher verfügen über einen Heckauswurf, an dem je nach Modell auch eine Grasbox oder ein Auffangkorb angehangen werden kann. Der beim Mähen entstehende Rasenschnitt wird dort aufgefangen und kann bequem entsorgt werden. In einem Akku-Rasenmäher Vergleich sind die Größen der Auffangbehälter unterschiedlich. Die Angaben der Hersteller werden in Litern angegeben und lassen sich leicht vergleichen. Es gilt die einfache Regel: je größer, desto weniger muss geleert werden. Die Größe pro Mähvorgang ist auch abhängig von der Höhe der Grashalme.

Akku-Rasenmäher Test Stiftung Warentest

Viele Interessierte beziehen bei Ihrer Kaufentscheidung einen Akku-Rasenmäher Test der Stiftung Warentest (Link) mit ein. Eine Suche im Internet nach einem Akku-Rasenmäher Test der Stiftung Warentest hat ergeben, dass es einen Akku-Rasenmäher Test aus 04/2017 gibt. Im Akku-Rasenmäher Test von der Stiftung Warentest waren 11 Akku-Rasenmäher verschiedener Anbieter. Sollte es noch einen aktuelleren Akku-Rasenmäher Test geben, werden wir an dieser Stelle die Inhalte noch ergänzen.

Preise und Hersteller z.B: Bosch. Makita, Grdena, Einhell, Wolf-Garten

Der Blick auf das Preisgefüge im Akku-Rasenmäher Vergleich zeigt einen Einstiegspreis bei Komplettsets (Rasenmäher inkl. Akku und Ladegerät) ab ca. 250 Euro. Beim Vergleich von Preisen verschiedener Akku-Rasenmäher Angebote sollte immer darauf geachtet werden, ob der Akku auch inklusive ist.

Die Recherche nach Herstellern von Akkurasenmähern im Internet hat ergeben, dass in Onlineshops folgende Marken häufig zu finden sind (Auswahl): Bosch, Wolf-Garten, Greenworks, Einhell, Güde oder Ryobi.

Vorteile (Zusammenfassung)
  • Akku-Rasenmäher bieten kabellose Freiheit
  • Große Auswahl verschiedener Hersteller z.B. Bosch, Wolf, Einhell, Makita, Gardena
  • Akkus können i.d.R. auch für andere Gartengeräte des selben Herstellers verwendet werden.
  • Nicht für zu große Rasenflächen ab ca. 900 Quadratmeter geeignet.
Fazit

Ein Akku-Rasenmäher bietet zahlreiche Funktionen und macht das Rasenmähen einfach. Der Akku wird an der Steckdose aufgeladen und dann in den Akkumäher eingesetzt. Dieser Vorgang ist einfach und für jeden machbar. Die Anwendung selbst unterscheidet sich nicht sehr von einem Elektrorasenmäher. Für die Auswahl des richtigen Modells kann ein Akku-Rasenmäher Test unterstützen. Vor einem Kauf muss man aber unbedingt die Quadratmeter Anzahl seines Rasens im Garten kennen und dann die entsprechende Leistung und Schnittbreite auswählen. Viel Freude beim Rasenmähen mit einem akkubetriebenen Rasenmäher.

*Bitte beachten: Preisangaben incl. MwSt. Aktualisiert am 20.10.2019 ggf. zusätzlich Versandkosten. Alle Informationen ohne Gewähr. Wenn Sie ein Produkt kaufen, sind immer nur die Informationen auf der Website des Händlers maßgeblich. Diese Seite enthält Partner-Links zu Onlineshops.